Brunnenhalle


1841 wurde die eiserne Brunnenhalle (auch Brunnenpavillon und Brunnentempel genannt) im bayerischen Staatsbad Bad Kissingen im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig I errichtet. Die Entwürfe hierzu lieferte der bekannte Baumeister Friedrich von Gärtner. Am 15. Mai 1842 konnte bereits die Halle eingeweiht werden. Dies war der erste Ingenieurbau Bayerns und einer der ersten Deutschlands, der komplett als gusseiserner Skelettbau errichtet wurde. Er galt daher zu Recht in dieser Zeit als der herausragendste Brunnenbau aller europäischen Kurbäder. 1909 musste die Halle allerdings wieder abgerissen werden und wurde an derselben Stelle 1911 durch die heutige Brunnen- und Wandelhalle in Massivbauweise ersetzt. Diese Brunnenhalle ermöglicht einen vom Wetter unabhängigen Aufenthalt sowie Ausschank der beliebten Heilwässer aus verschiedenen Quellen. Die Ausschankzeiten für Heilwasser sind täglich von 07:00 - 09:00 Uhr sowie werktags zusätzlich 16:00 - 18:00 Uhr.

  • Barrierefrei
    Barrierefrei
  • Gratis WLAN
    Gratis WLAN
  • Kein Eintritt
    Kein Eintritt
  • Kundentoilette
    Kundentoilette
  • Restaurant in der Nähe
    Restaurant in der Nähe

Öffnungszeiten
24 Stunden geöffnet!

Kontakt
Am Kurgarten 1
97688 Bad Kissingen
Route anzeigen


Erleben Sie uns 360°



Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden