Feuerturm

Der Feuerturm im Volksmund auch "Feuertürmle" genannt, stammt aus dem 14. Jahrhundert. Von den ehemals 13 Türmen der Kissinger Stadtbefestigung ist dies der einzige noch erhaltene Turm. Die anderen Türme mussten in der Mitte des 19. Jahrhunderts der zunehmenden Bebauung weichen. Da der Feuerturm dieser Bebauung allerdings nicht im Weg stand, durfte er stehen bleiben. Die Mauern erreichen im unteren Teil eine Wandstärke von 1,80 Meter. Nach oben verjüngen sie sich deutlich. Von 1850 bis 1939 diente der ehemalige Stadtturm als Feuerwachturm, vn wo aus mit der Feuerglocke ein Alarm ausgelöst wurde. Aufgrund der engen Bebauung und der vielen Bauten aus Holz kam der Feuerwache eine bedeutende Aufgabe zu. Nach einer aufwändigen Renovierung Mitte der 80er Jahre dient das "Feuer-Türmle" seither dem Rhönklub Bad Kissingen als Vereinsraum und als "Feier-Türmle". Für die Öffentlichkeit ist der Zugang auf wenige Tage im Jahr beschränkt. Besonders beliebt bei Bewohnern und Gästen ist das alljährliche "Turm-Blasen" an Heilig Abend nach der Christmette. Hier finden sich nach den Gottesdiensten die Menschen auf dem Platz ein, um in die Weihnachtslieder der Turmbläser einzustimmen.

  • Hunde erlaubt
    Hunde erlaubt
  • Kundentoilette
    Kundentoilette
  • Restaurant in der Nähe
    Restaurant in der Nähe

Kontakt
Turmgasse 6
97688 Bad Kissingen
Route anzeigen


Drohnenflug


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden