Herz-Jesu-Stadtpfarrkirche

Da die bestehende Jakobuskirche der wachsenden Zahl von Gästen und Bediensteten nicht mehr gewachsen war, erfolgte 1860 die Genehmigung für den Bau der Herz-Jesu Stadtpfarrkirche unter König Maximilian II. Joseph. Aufgrund des Todes des Königs sowie dem Ausbruch des Preußisch-Deutschen Kriegs von 1866 sah sich die Regierung außerstande, den Bau zu finanzieren. 1881 erfolgte dann endlich der erste Spatenstich und 1882 die Grundsteinlegung. Die Errichtung der Kirche unter Leitung des Baumeisters Andreas Lohrey basierte auf Plänen des Münchener Architekten Karl von Leimbach im neugotischen Stil. Die große Glocke der Kirche wiegt mehr als 2,5 Tonnen und hat einen Durchmesser von 163 cm. Die Gottesdienste der Kirche werden nicht nur von Einheimischen sondern auch von zahlreichen Gästen regelmäßig besucht.

  • Barrierefrei
    Barrierefrei
  • Kein Eintritt
    Kein Eintritt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden