Max-Tempel mit Max-Brunnen

1911 wurde der Max-Tempel erbaut, der dem Max-Brunnen einen würdigen Auftritt verleiht. Am Rande des Kurparks findet sich dieser älteste der sieben Heilbrunnen von Bad Kissingen. Er wird auch Sauer-Brunnen genannt, da das Quellwasser ein Natrium-Chlorid-Säuerling ist, der bereits 1520 erstmals erwähnt wurde. Seinen heutigen Namen erhielt der Brunnen mit der Neufassung unter König Maximilian I. Joseph von Bayern. Ihm zu Ehren heißt er seit 1815 Max-Brunnen. Die Heilwirkung des Wassers ist vor allem bei Katarrhen der oberen Luftwege, sowie bei Nieren-, Harnweg-, Magen- und Darmstörungen angezeigt. Der Brunnen ist frei zugänglich und sein Wasser wird täglich zu festen Zeiten in der Brunnenhalle ausgeschenkt. Wer sich von der heilenden Wirkung selbst überzeugen möchte, kann dies jederzeit am frei zugänglichen Brunnenausschank (außerhalb des Kurparks) tun. Der Pavillon selbst mit der Heilquellen-Fassung ist vom Kurgarten aus zu besichtigen. Ausschankzeiten in der Brunnenhalle: Montag – Samstag: 7:00 – 9:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr Sonntag und feiertags: 7:00 – 9:00 Uhr

  • 24 Stunden geöffnet
    24 Stunden geöffnet
  • Barrierefrei
    Barrierefrei
  • Gratis WLAN
    Gratis WLAN
  • Kein Eintritt
    Kein Eintritt
  • Kundentoilette
    Kundentoilette
  • Restaurant in der Nähe
    Restaurant in der Nähe

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden